Erdbeer-Rezepte » Erdbeerdessert

Auch als Dessert lassen sich Erdbeeren in vielen Varianten hervorragend zubereiten.

Das Erdbeer Dessert mit Mascarpone ist zum Beispiel nicht nur einfach in der Herstellung, sondern schmeckt auch gut. Benötigt werden etwa 500 g Erdbeeren, die gesäubert und geviertelt werden. Eine Orange wird geschält und erst dann ausgepresst, sodass man die Schale und den Saft mit 2 Esslöffel Orangenlikör und zwei Esslöffel karamellisierten Zucker vermischen kann.

Nachdem der Karamell sich aufgelöst hat, kann er kalt gestellt werden, bevor die Erdbeeren dazu gegeben werden. Anschließend können 250 g Mascarpone, 200 g Sahne, das Mark einer Vanilleschote und ein Esslöffel Zucker cremig gerührt werden.

Ein Teil der Creme wird in ein hohes Glas gegeben, mit den Bröseln von Orangen-Bisquit-Keksen bestreut und schließlich mit Erdbeeren belegt bevor eine weitere Schicht Creme, Bisquit und Erdbeeren in das Glas gefüllt werden. Erdbeerdessert Ein besonderes Dessert ergibt auch die Erdbeer-Minz-Mousse. Hierfür werden drei Blatt Gelatine in kaltem Wasser eingeweicht, während 250 g Cremefine steif geschlagen und kalt gestellt werden. 250 g Erdbeeren werden mit 60 g Zucker püriert, erwärmt und mit drei Blatt Gelatine und den fein geschnittenen Minzeblättchen vermischt. Anschließend wird die Cremefine untergehoben. Weitere 250 g Erdbeeren werden in Scheiben geschnitten. Die Hälfte der pürierten Erdbeeren wird in mehrere Whiskeygläser gegeben und mit den Erdbeerscheiben verziert, bevor die zweite Hälfte der Mousse dazu gegeben wird. Zum Garnieren können zusätzlich noch Erdbeeren und Minze verwendet werden.





Schoko-Erdbeeren
Zutaten
200 g Kuvertüre, 500 g Erdbeeren
Zubereitung
Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen, währenddessen die Erdbeeren kurz waschen. Anschließend wendet man die Erdbeeren (ohne Grün) in der geschmolzenen Schokolade und lässt sie auf Backpapier trocknen - schnelles und leckeres Dessert, auch gut geeignet zum Abschluss eines langen Grillabends mit Freunden.

Erdbeer-Tiramisu
Zutaten
500 g Erdbeeren, 100 g Löffelbiscuits, 250 g Mascarpone, 50 g Zucker, 300 ml Sahne, etwas Zitronenmelisse oder Pistazien (zum Verzieren)
Zubereitung
Zuerst werden die Erdbeeren gewaschen, geputzt und im Mixer püriert. Anschließend gibt man die Hälfte des Pürees in eine flache Auflaufform, bedeckt dieses mit den Löffelbiskuits und bestreicht die Biskuits dann mit dem restlichen Püree. Danach wird zunächst die Sahne mit etwas Zucker geschlagen, dann die Mascarpone mit dem restlichen Zucker. Zuletzt wird die Sahne unter die Mascarponecreme gehoben und alles zusammen über die Erdbeeren und die Löffelbiskuits gegeben. Nach Wunsch kann man alles noch mit Erdbeerstückchen, Zitronenmelisse-Blättern oder gehackten Pistazien garnieren.

Erdbeereis
Was kann es erfrischenderes geben als ein kühles Erdbeereis an einem heißen Sommertag?
Zutaten
500g frische Erdbeeren, 400ml Sahne, 125g Kristallzucker, 4 EL frischer Orangensaft
Zubereitung
Putzen Sie die Erdbeeren, pürieren Sie sie zusammen mit dem Orangensaft und geben Sie dann den Zucker hinzu. Schlagen Sie in einer zweiten Schüssel Sahne steif und heben Sie dann die Erdbeermasse unter. Geben Sie alles 45 Minuten ins Gefrierfach. Holen Sie das Gefäß dann heraus und verrühren Sie die halbgefrorene Masse und stellen Sie sie wieder ins Gefrierfach. Wiederholen Sie dies alle 30 bis 40 Minuten (2-3 Mal). Danach ca. 4-5 Stunden gefrieren und vor dem Verzehr im Kühlschrank antauen lassen. Wenn Sie während des Pürierens Eierlikör und Himbeergeist untermischen, ergibt sich eine interessante Geschmacksnuance.

Erdbeerschmand mit Mandelsplittern
Zutaten
500 g Erdbeeren, 50 g Puderzucker, Abgeriebene Schale und Saft von ½ unbehandelten Zitrone, 400 g Schmand, 3 Blatt rote Gelatine, 275 g Löffelbiskuits, 125 g Sahne, 2 EL Mandelsplitter
Zubereitung
Planen Sie für die Zubereitung dieses leckeren Desserts etwa 40 Minuten ein und bedenken Sie dabei, dass der Schmand danach noch etwa 2,5 Stunden kühlen muss, bevor Sie ihn servieren können.
Zuerst werden die Erdbeeren gewaschen und entstielt. Legen Sie danach die eine Hälfte der Früchte zum Garnieren zurück, während Sie die andere Hälfte grob zerkleinern. Geben Sie den zerteilten Erdbeerstückchen den Puderzucker, 1 TL Zitronenschale und 1 EL Zitronensaft hinzu. Anschließend wird die Mischung püriert und der Schmand untergehoben.
Nun wird die Gelatine vorbereitet: Weichen Sie die Gelatinenblätter hierfür etwa 5 Minuten in kaltem Wasser ein und kochen Sie die tropfnassen Scheiben dann in einem kleinen Topf auf, bis sie sich auflösen. Geben Sie nun auch diese Masse dem Erdbeerschmand bei. Damit das Püree Festigkeit erlangt, muss es nun etwa 20 Minuten kaltgestellt werden. Legen Sie in der Zwischenzeit eine Gratin- oder Springform (mit einem Durchmesser von 22 bis 24cm) mit Keksen aus und schlagen Sie die Sahne steif. Auch diese wird nun unter den gekühlten Erdbeerschmand gehoben. Verteilen Sie dann die gesamte Masse auf den Keksen und drapieren Sie die andere Hälfte der Erdbeeren darauf. Bevor das Dessert serviert werden kann, muss es noch etwa 2 Stunden im Kühlschrank stehen.
Kurz vor dem Ende dieser Zeit können Sie die Mandelsplitter ohne Fett in einer Pfanne rösten und sie dann dekorativ auf dem Dessert verteilen.

Bunte Fruchtspieße mit Ingwersirup
Zutaten
1 Sternfrucht (Karambole), 2 Kiwis, 8 mittelgroße Erdbeeren, 8 Gelee-Bananen (mit Schokolade überzogen!), 8 Holzspieße, 30 g Ingwer-“Nüsse” in Sirup (in Sirup eingelegte Stücke frischen Ingwers, 4 EL Ingwersirup (aus dem Glas), 2 EL Orangen- oder Zitronenmarmelade, Saft von 1 Limette (oder ½ Zitrone), Zitronenmelisse zum Garnieren
Zubereitung
Diese Fruchtspieße sind der perfekte, leichte Snack für jede Sommerparty. Sie lassen sich schnell (ca. 20 Minuten) zubereiten und können je nach Geschmack variiert werden.
Eine besondere Note erhält diese Variation durch die prickelnde Schärfe des Ingwers.
Schneiden Sie zuerst das abgewaschene Obst zurecht: Hier für wird die Sternfrucht in dünne Scheiben geschnitten und die Kiwi geschält und in Sechstel geschnitten. Entkelchen Sie die Erdbeeren und teilen Sie die Früchte. Nun wird das Obst - immer im Wechsel mit den Gelee-Bananen - auf die Holzspieße gesteckt. Drapieren Sie diese auf einer schönen Platte und geben Sie die Ingwer-“Nüsse” darüber.
Nun geht es an das Dressing: Dabei wird der Ingwersirup mit der Orangen- oder Zitronenmarmelade sowie dem Limettensaft verquirlt und dann die Sauce über die Fruchtspieße gegeben. Je nach Geschmack kann die Platte nun mit Zitronenmelisse garniert werden.

Grieß-Spaghetti mit Erdbeersauce
Zutaten
3/8 Liter Milch, 125 g Sahne, 40 g Zucker, 2 Vanilleschoten, 100 g Hartweizen-Grieß, 1 Prise Salz, 2 Eier (Gewichtsklasse 2), 20 g Butter, 400 g Erdbeeren, 1 EL Zitronensaft, 40 g Gelierzucker (1:1), 2 EL Kokosraspeln
Zubereitung
Grieß-Spaghetti mit Erdbeersauce sind die kulinarische Überraschung für Kinderfeste und Geburtstagsfeiern. In nur 25 Minuten zaubern Sie ein originelles Gericht, das große und kleine Pasta-Fans begeistern wird. Dieses Rezept ist auf 4 Personen abgestimmt und muss je nach Größe der Party neu berechnet werden.
Zuerst werden Milch und Sahne in einen Topf gegeben und dann mit dem Mark und den Hüllen der Vanilleschoten aufgekocht. Nach dem Aufkochen werden die Vanilleschoten aus der Flüssigkeit gefischt. Stattdessen werden nun Grieß und Salz unter Rühren hinzugefügt. Lassen Sie die Mischung wiederum 1 Minute aufkochen und nehmen Sie den Topf dann vom Herd.
Fügen Sie nun die Eier und die Butter hinzu, lassen Sie den Brei etwas abkühlen und stellen Sie ihn dann in den Kühlschrank.
Für die Erdbeersauce waschen und entstielen Sie zuerst die Früchte. Etwa ein Drittel der Beeren wird in Scheiben geschnitten, währen der Rest mit Zitronensaft und Gelierzucker glatt püriert wird.
Jetzt wird es spannend: Drücken Sie den Grießbrei portionsweise durch eine ausgespülte Spätzle- oder Kartoffelpresse. Heraus kommt eine feine "Pasta", die Sie auf den Dessertschalen anrichten. Geben Sie die Erdbeersauce hinzu und streuen Sie noch den �Käse� (Kokosraspeln) darüber. Zum Schluss wird die Schale mit den Erdbeerscheiben garniert.

Hefeküchlein mit Ingwer und Obstsalat
Zutaten
200 g Mehl, 20 g frische Hefe, 6 EL lauwarme Milch, 80 g Butter, 160 g Zucker, Salz, 1 TL Ingwerpulver, 2 Eier, 2 Eigelb, Butter und Mehl (für die Form), 4 EL weißer Rum (oder alternativ Orangensaft), 100 g Aprikosenkonfitüre, 200 g Erdbeeren, 100 g blaue Weintrauben, 1 Kiwi, 1 Orange, 1 EL Puderzucker, 2 EL Zitronensaft, 125 g Sahne
Zubereitung
Erdbeeren mal französisch: Die Savarins, wie die Hefeküchlein auch genannt werden, lassen sich hervorragend mit frischen Fruchtcocktails oder Kompott kombinieren und geben ein exzellentes Dessert ab. Auch wenn es etwas aufwendiger ist und etwa 1 ½ Stunden Zubereitungszeit und zusätzlich etwa 2 Stunden Ruhezeit in Anspruch nimmt, eignen sich die Savarins auch sehr gut als Beilage zum Kaffee.
Im ersten Schritt wird der Teig für die Hefeküchlein vorbereitet. Hierfür geben Sie das Mehl in eine Schüssel und formen in der Mitte eine kleine Mulde, in die Sie die Hefe hinein bröckeln lassen. Fügen Sie die Milch hinzu und verrühren Sie das Ganze mit etwas Mehl. Nun muss der Teig an einem warmen Ort zugedeckt etwa 15 Minuten gehen.
Derweil können Sie die Butter in einer Pfanne zergehen lassen und 60 g Zucker, eine Prise Salz, den Ingwer, die Eier und das Eigelb hinzufügen. Diese Mischung wird nun dem Vorteig hinzugefügt und gut mit diesem verknetet.
Fetten Sie nun sechs kleine Kuchenförmchen (Savarinförmchen mit ca. 9 cm Durchmesser) ein und stäuben Sie etwas Mehl darüber. Mit einer großen Lochtülle wird der Teig nun in die Förmchen gespritzt. Lassen Sie sie zugedeckt stehen, bis sich das Volumen des Teigs etwa verdoppelt hat.
Heizen Sie unterdessen den Ofen auf etwa 175°C vor und lassen die Savarins dann etwa 15 Minuten darin backen. Nachdem Sie etwas abgekühlt sind, können Sie die Küchlein dann aus den Formen entnehmen.
Während des Backens wird der Sirup zubereitet. Kochen Sie hierfür ¼ Liter Wasser mit dem übrigen Zucker auf und lassen Sie die Mischung dann abkühlen. Bei lauwarmen Temperaturen können Sie den Rum hinzufügen und das Ganze über die abgekühlten Savarins träufeln. Lassen Sie den Sirup etwa eine Stunde einziehen und bepinseln Sie die Küchlein danach mit der aufgekochten Aprikosenkonfitüre.
Bereiten Sie nun den Salat zu: Hierfür werden zuerst die Erdbeeren gewaschen, geputzt und geviertelt, dann die Trauben gewaschen, halbiert und entkernt. Auch die Kiwis müssen geschält, geviertelt und dann in Scheiben geschnitten werden. Schälen Sie dann die Orange (inklusive der weißen Haut) und mischen Sie alle Früchte miteinander. Marinieren Sie den Salat mit Puderzucker und Zitronensaft und schlagen Sie die Sahne steif. Zum Schluss die Savarins auf einem kleinen Teller anrichten und den Obstsalat dazu geben. Die Sahne krönt das Ensemble.

Rhabarber-Schichtspeise
Zutaten
750 g Rhabarber, 250 g Erdbeeren, 1/8 Liter Apfelsaft, Saft von 1 Zitrone, 200 g Zucker, 2 gehäufte EL Speisestärke, 100 g Magerquark, 2 EL Vanillezucker, 200 g Sahne, 75 g gehackte Zartbitterschokolade, 75 g Mandelblättchen
Zubereitung
Auch dieses Dessert ist etwas aufwendiger: Mit etwa 45 Minuten Zubereitungszeit und einer Ruhezeit von 2 Stunden bedarf es einiger Vorbereitung. Doch die Anerkennung Ihrer Partygäste für das extravagante, mit goldfarbenen Karamellfäden übersponnene Dessert, wird Sie dafür entschädigen.
Putzen Sie zuerst den Rhabarber, schälen Sie ihn und schneiden Sie die Stangen in etwa 3cm lange Stückchen. Sind diese Stückchen noch nicht mundgerecht, sollten sie noch einmal der Länge nach durchgeschnitten werden. Waschen, putzen und schneiden Sie auch die Erdbeeren.
Gemeinsam mit 1/8 Liter Wasser, dem Apfel- und dem Zitronensaft sowie 50 g Zucker wird der Rhabarber nun in einem Topf zum Kochen gebracht. Nehmen Sie den Topf nach etwa drei Minuten vom Herd. Mischen Sie dann die Erdbeeren darunter.
Während dessen wird die Speisestärke mit 5 EL kalten Wassers angerührt und gleichmäßig unter das Erdbeerkompott gemischt. Alles zusammen erneut aufkochen lassen. Füllen Sie das Kompott dann in eine große, kalt ausgespülte Schale und stellen Sie diese 2 Stunden kalt.
Unterdessen verrühren Sie den Quark mit dem Vanillezucker und heben die steif geschlagene Sahne unter. Nehmen Sie die Schale aus dem Kühlschrank und streuen Sie die gehakte Zartbitterschokolade darüber. Anschließend wird die Quarksahne auf der Grütze verteilt.
Für die nächsthöhere Schicht lassen Sie 50 g Zucker in einer Pfanne schmelzen und rösten dann die Mandelblättchen darin, bis sich ein dünner, goldbrauner Karamellfilm darüber gebildet hat. Geben Sie diesen Mandelkaramell nun auf die Quarksahne.
Verrühren Sie den übrigen Zucker bei milder Hitze mit 2 EL Wasser in einer Kasserolle und lassen Sie die Mischung dann bei starker Hitze aufkochen, bis der Zucker schmilzt und beginnt zu bräunen. Nehmen Sie nun den Topf vom Herd und lassen Sie den Karamell abkühlen, bis er ganz zäh ist. Ziehen Sie mit einer Gabel Fäden aus der Karamellmasse und spinnen Sie diese blitzschnell über die Schüssel mit der Schichtspeise. Nach dem Garnieren sofort servieren.

Safran-Charlotte
Zutaten
4 Eier (Gewichtsklasse 2), 140 g Zucker, 2 EL Vanillezucker, 1 Prise Salz, 60 g Mehl, 200 g >Erdbeerkonfitüre, Zucker zum Bestreuen, 400 g kleine Erdbeeren, 2 EL Zitronensaft, 6 Blatt weiße Gelatine, 4 Eigelb, ¼ Liter trockener Weißwein (alternativ Milch), 2 Döschen Safranpulver (à 0,1 g), 300 g Sahne
Zubereitung
Dieses Dessert ist die Krönung jeder Festtafel: Ein edles Kunstwerk aus Biskuit und Creme. Sie können die Zubereitungszeit von 1 ¼ Stunden enorm verkürzen, wenn Sie die Biskuitroulade fertig vom Bäcker kaufen. Dennoch muss das Dessert am Ende noch 4-5 Stunden kaltgestellt werden.
Wenn Sie sich selbst an das Biskuit wagen möchten, trennen Sie zuerst die Eier. Vermischen Sie das Eigelb mit 40g Zucker und der Hälfte des Vanillezuckers. Schlagen Sie alles zusammen weißschaumig. Heizen Sie den Ofen auf 200° Grad vor und widmen Sie sich dann dem Eiweiß. Schlagen Sie dieses mit dem Salz und 20 g Zucker zu festem Schnee. Geben Sie den Schnee auf die Eigelbmasse, fügen Sie das Mehl hinzu und heben Sie alles unter.
Verstreichen Sie dann den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und lassen Sie ihn etwa 10 Minuten backen.
Bestreuen Sie ein sauberes Küchentuch mit etwas Zucker und stürzen Sie dann den Biskuit-Teig darauf. Ziehen Sie das angefeuchtete Backpapier vom Teig ab und bestreichen Sie die Seite sofort mit Konfitüre. Dabei muss die Konfitüre durch ein Sieb gestrichen werden, um grobe Stückchen zu vermeiden. Rollen Sie dann den Teig mit Hilfe des Küchentuchs zur bekannten Biskuit-Rolle und lassen Sie ihn auskühlen.
Jetzt geht es an die Früchte: Waschen und putzen Sie die Erdbeeren und legen Sie 100 g davon zur Seite. Vierteln Sie die übrigen Erdbeeren und bestreuen Sie sie mit dem Zitronensaft und dem übrigen Vanillezucker.
Weichen Sie anschließend die Gelatine in kaltem Wasser ein. Verrühren Sie dann das übrige Eigelb mit 80 g Zucker zu einer Creme. Fügen Sie den 1/8 Liter Wein nun die Marinade der Erdbeeren hinzu. Der restliche Wein wird mit dem Safran bis kurz vor den Siedepunkt erhitzt und dann mit der ausgedrückte Gelatine vermischt, die sich darin auflöst. Heben Sie dieses Gemisch nach und nach unter die Eigelbcreme. Diese muss nun etwa 20 Minuten kaltgestellt werden, bis sie beginnt, sich zu verfestigen. Heben Sie anschließend 250 g steif geschlagene Sahne unter.
Schneiden Sie nun die Biskuitrolle in etwa 1 Zentimeter dicke Scheiben und kleiden Sie eine Halbkugelform (1 Liter Inhalt) damit aus. Geben Sie die Creme oben drauf und stellen Sie das Ganze 4 bis 5 Stunden kalt.
Vor dem Servieren wird das Gebäck auf eine Platte gestürzt und mit den übrigen Erdbeeren und der geschlagenen Sahne garniert.

Schaumomelett mit Granadilla-Sahne
Zutaten
4 Purpurgranadillas (Passionsfrüchte), 150 g Zucker, Saft und abgeriebene Schale von ¼ unbehandelten Zitrone oder Limette, 4 Eier (Gewichtsklasse 2), 1 Prise Salz, 30 g Mehl, 50 g Butter, 250 g Erdbeeren, 250 g Sahne, Puderzucker zum Bestäuben
Zubereitung
Dieses raffinierte Dessert lässt sich innerhalb kurzer Zeit eindrucksvoll herrichten. Planen Sie hierfür etwa eine Stunde Zubereitungszeit ein.
Zuerst werden die Granadillas halbiert und das Fruchtfleisch mit einem Löffel ausgeschabt. Zusammen mit 60 g Zucker und 2 EL Wasser muss es etwa 5 Minuten lang köcheln. Streichen Sie die Masse dann durch ein feines Sieb und verrühren Sie die Flüssigkeit mit 1 EL Zitronen- oder Limettensaft. Stellen Sie das Ganze kalt.
Trennen Sie für das Omelette die Eier und verrühren Sie die Eigelb mit Zitronen- oder Limettenschale. Schlagen Sie dann die Eiweiße mit dem Salz und 75 g Zucker sehr steif und heben Sie diese Masse nun mit einem Holzlöffel unter die Eigelbmasse. Anschließend das Mehl unterziehen. Zum Schluss werden noch 2 EL zerlassener Butter untergerührt.
Geben Sie pro Omelette 1 TL Butter in eine heiße Pfanne und lassen Sie diese schmelzen. Zum Backen gießen Sie jeweils ein Viertel des Teigs 2-3 Minuten lang in die Pfanne.
Waschen und putzen Sie die Erdbeeren und schneiden Sie sie in Scheiben. Schlagen Sie die Sahne mit dem übrigen Zucker steif und ziehen Sie das Passionsfrüchtepüree vorsichtig (!) unter. Spritzen Sie dann die Erdbeeren und die Sahne auf die eine Hälfte der Omelettes und klappen Sie dann die andere Hälfte über. Die fertigen Omelettes werden nun mit Puderzucker bestäubt und können zusätzlich mit frischen Erdbeeren auf dem Teller angerichtet werden.

Exotischer Fruchtsalat mit Sharonfrüchten
Zutaten
1 gehäuften EL Sesamsamen, 1 reife Sharonfrucht (israelische Kaki-Züchtung), 1 rosa Grapefruit, 40 g Puderzucker, 1 Mango, 1 Papaya, 2 Kiwis, 1 Karambole (Sternfrucht), 4 Kumquats
Zubereitung
Dieses Dessert lässt sich sehr schnell (ca. 25 Minuten) zubereiten und ist, dank seiner exotischen Früchte, ein herrlich frischer Sommer-Genuss.
Rösten Sie zuerst den Sesam in einer beschichteten Pfanne goldbraun. Halbieren Sie dann die Sharonfrucht und heben Sie das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale. Pressen Sie die Grapefruits aus und geben Sie sie zu dem Fleisch der Sharonfrucht hinzu. Dann wird das Ganze mit dem Puderzucker püriert. Stellen Sie die Fruchtsauce kalt und widmen Sie sich dem Salat.
Hierfür schälen Sie Mango, Papaya und Kiwis und waschen die Karambole und die Kumquats ab. Schneiden Sie dann die Mango in Spalten vom Stein ab, halbieren Sie die Papaya und schaben Sie das Fruchtfleisch (ohne Kerne) heraus. Schneiden Sie das Papaya-Fruchtfleisch in Spalten. Zuletzt werden die Kiwis, die Karambole und die Kumquats in dünne Scheiben geschnitten.
Richten Sie nun alle Früchte dekorativ auf großen Tellern an und geben Sie die Fruchtsauce darüber. Lassen Sie den Salat etwa 5 Minuten ziehen und servieren Sie ihn, nachdem Sie den gerösteten Sesam darüber gegeben haben.
Kleiner Tipp: Je nach Geschmack können Sie auch mit weiteren exotischen Früchten, wie Cherimoya, Mangostane, Physalis, Litschis und Tamarillo, experimentieren. Ihrer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Süße Spaghetti aus Gries mit delikater Erdbeersauce
Zutaten
400 g Erdbeeren, 375 ml Milch, 40 g Zucker, 125 g Sahne, 100 g Gries (vorzugsweise Hartweizen), 2 Vanilleschoten, 2 Eier, 20 g Butter, 1 Prise Salz, 1 EL Zitronensaft, 40 g Gelierzucker, 2 EL Kokosraspeln
Zubereitung
Ob Kindergeburtstag oder Gartenparty: Dieses Rezept für süße Gries-Spaghetti mit köstlicher Erdbeersauce ist garantiert der Renner zum Dessert oder für Zwischendurch. Für die Herstellung der Gries-Spaghetti bringen Sie Milch, Sahne, Zucker und den Inhalt von zwei Vanilleschoten zum Kochen. Hierfür müssen Sie die Schoten aufschlitzen und ihren Inhalt heraus kratzen. Sowohl die leeren Schoten als auch das Mark unterrühren und alles zusammen aufkochen lassen. Fischen Sie nun die Vanilleschoten heraus und lassen Sie ganz allmählich den Gries und eine Prise Salz in die Masse hinein rieseln. Nach einer weiteren Minute nehmen Sie den Topf vom Herd. Nun werden die Eier und die Butter hinzu gefügt. Wenn der Topf etwas abgekühlt ist, stellen Sie ihn kalt. Unterdessen widmen Sie sich den frischen Erdbeeren, die gewaschen und geputzt werden müssen. Nachdem Sie die Stiele abgeschnitten haben, nehmen Sie etwa ein Drittel der Beeren und schneiden sie in dünne Scheibchen, die Sie zur Dekoration zur Seite legen. Die restlichen zwei Drittel werden zerkleinert und mit Zitronensaft und Gelierzucker zu einer glatten Masse püriert. Um den Spaghetti ihre typische Form zu verleihen, pressen Sie nun den abgekühlten Grießbrei durch eine kalt ausgespülte Spätzle- oder Kartoffelpresse. Die "Spaghetti" können Sie nun schön auf dem Teller oder in einer Schale drapieren und mit der Erdbeersauce übergießen. Statt Parmesan verwenden Sie zur Krönung dieses Erdbeer-Rezeptes Kokosraspeln, die Sie über dem Gericht verteilen. Arrangieren Sie zum Schluss die frischen Erdbeerscheiben am Tellerrand und servieren Sie diese außergewöhnliche Kreation für ein sommerliches Erdbeer-Dessert.

Sommerlicher Erdbeer-Schmand
Zutaten
500 g Erdbeeren, 400 g Schmand, 3 Blatt Gelatine (rot), 50 g Puderzucker, ½ unbehandelte Zitrone (abgeriebene Schale und Saft), 275 g Löffelbiskuits oder alternativ italienische Mandelkekse (Cantuccini), 125 g Sahne, 2 EL Mandelsplitter
Zubereitung
Mit diesem Erdbeer-Schmand zaubern Sie ein kühles Dessert mit dem herrlichen Geschmack des Sommers. Hierfür werden die Erdbeeren zunächst gewaschen und geputzt. Unterdessen lassen Sie die Gelatine etwa fünf Minuten in kaltem Wasser einweichen und anschließend unter Rühren in einem kleinen Topf auflösen. Die eine Hälfte der Erdbeeren verwenden Sie später zum Garnieren, die zweite zerkleinern Sie nun grob und vermischen sie mit dem Puderzucker, einem Teelöffel Zitronenschale und einem Esslöffel Zitronensaft. Anschließend wird alles zusammen püriert und mit dem Schmand vermengt. Rühren Sie jetzt die aufgelöste Gelatine nach und nach unter den Schmand und stellen Sie alles zusammen für etwa 20 Minuten kalt. Wenn die Creme beginnt sich zu verfestigen, können Sie sie wieder aus dem Kühlschrank nehmen. So lange legen Sie eine Gratin- oder Springform mit einem Durchmesser von 22 bis 24 cm mit Keksen aus. Nun wird Sahne steif geschlagen und ganz allmählich unter die gekühlte Schmand-Creme gehoben. Alles zusammen auf den Keksen verteilen und die restlichen Erdbeeren dekorativ auf dem Dessert verteilen. Nun muss der Erdbeer-Schmand noch mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank, bevor Sie ihn mit Mandelsplittern - die Sie ohne Fett in der Pfanne angeröstet haben - garniert servieren können. Dieses Erdbeer-Dessert ist eine köstliche Sommererfrischung!

Raffiniertes Erdbeer-Parfait mit Honig
Zutaten (für 12 Portionen):
500 g Erdbeeren, 2 EL Orangenlikör, 50 g Zucker, 5 Eigelb (Größe M), 80 g kräftigen Honig (vorzugsweise Tannenhonig), 400 g Schlagsahne, 2 bis 3 Teelöffel zerdrückte Pfefferbeeren,
Zubereitung:
Ein Erdbeer-Parfait ist die Krönung des sommerlich frischen Desserts! Nicht umsonst ist "parfait" das französische Wort für "vollkommen". Diese raffinierte Kreation wird mit Tannenhonig zubereitet und mit rosa Pfefferbeeren veredelt. Kalkulieren Sie bei der Zubereitung unbedingt genügend Zeit ein, um das Erdbeerparfait vor dem Servieren vier Stunden einfrieren zu können. Als Erstes waschen und putzen Sie die Erdbeeren. Schneiden Sie die Hälfte der Früchte in kleine Würfel und stellen Sie sie vorerst zur Seite. Die andere Hälfte wird geviertelt und mit dem Orangenlikör und 2 Esslöffeln Zucker in einem Topf zum Kochen gebracht. Nachdem der Inhalt des Topfes 5 Minuten offen geköchelt hat, pürieren Sie ihn und lassen Sie ihn abkühlen. Unterdessen stellen Sie eine Schüssel mit kaltem Wasser und Eiswürfeln bereit und schlagen Sie das Eigelb mit dem Honig und dem restlichen Zucker in einem Schlagkessel über einem heißen Wasserbad cremig. Dann wird der Kessel sofort ins kalte Eiswasserbad gestellt und so lange weiter geschlagen, bis die Masse vollständig erkaltet ist. Anschließend wird die Schlagsahne steif geschlagen. Erdbeerpüree, die Erdbeerstücke und die rosa Pfefferbeeren unter die Ei-Masse heben und nach und nach die Schlagsahne unterziehen. Zum Schluss geben Sie die Masse in eine 1,5 Liter fassende Form und frieren Sie für mindestens vier Stunden im Gefrierfach ein. Vor dem Servieren wird das Erdbeer-Parfait in Scheiben geschnitten und nach Belieben garniert. Besonders lecker schmeckt dazu eine Creme aus Crème fraîche und Honig.

Eis mit Erdbeeren und Whiskey
Zutaten (für 4 Personen):
500 g Erdbeeren 1 EL Zucker, 4 EL Whiskey, 500 g Vanilleeis, 250 g Schlagsahne
Zubereitung:
So haben Sie Erdbeeren ganz sicher noch nie genossen: Die herbe, rauchige Note des Whiskeys verbindet sich mit der Süße der Erdbeeren zu einem ganz besonderen Dessert-Genuss. Zuerst werden die Erdbeeren gewaschen und geputzt. Legen Sie einige Beeren zur Seite, die Sie später zum Garnieren verwenden werden und schneiden Sie die anderen Früchte in kleine Würfel. Die klein geschnittenen Erdbeeren mit dem Zucker und dem Whiskey mischen und dann kalt stellen. Lassen Sie unterdessen das Eis antauen und verrühren Sie es anschließend zu einer Creme. Nun die Schlagsahne steif schlagen und unter das Eis heben. Zum Schluss werden die Erdbeeren unter die Eismischung gehoben und die Creme in Portionsgläser gefüllt. Garnieren Sie diese mit den verbliebenen Erdbeeren und servieren Sie sie sofort.



Ausgewählte Erdbeerpflanzen können Sie hier auf dieser Webseite bestellen, allerdings sind diese naturbedingt nicht ganzjährig erhältlich und bestellbar. Bitte hier entlang: Erdbeerpflanzen kaufen »