Erdbeeren pflanzen

Walderdbeeren

Walderdbeeren

Walderdbeeren wachsen auf Lichtungen und an den Rändern von Laub- und Mischwäldern. Die anspruchslosen Pflanzen mit ihren süßen Früchten eignen sich zum Anbau im Garten und gedeihen an einem sonnigen Standort prächtig.

Aussehen der Pflanzen und Früchte

Die Pflanzen der Walderdbeere erreichen eine maximale Wuchshöhe von 20 Zentimetern und sind damit kleiner als die der klassischen Gartenerdbeere. Im Garten werden kultivierte Formen der Wildpflanze als Bodendecker eingesetzt. Die kleinen weißen Blüten erscheinen in Abhängigkeit von der Witterung ab Ende April und sind überaus nektarreich.

Aus den bestäubten Blüten entwickeln sich die roten Früchte, die einen intensiven süßen Geschmack besitzen. Grundsätzlich werden die Früchte der Walderdbeere nur wenige Zentimeter groß und nehmen mit zunehmendem Reifegrad eine intensive Färbung an.

Anbau und Pflege von Walderdbeeren

Walderdbeeren sind pflegeleicht und gedeihen am besten an einem sonnigen Standort. Die mehrjährigen Pflanzen bevorzugen humusreichen, durchlässigen Boden und müssen regelmäßig gegossen werden. Ausgepflanzt werden die Stecklinge im Juli und August. Bereits im Frühjahr des folgenden Jahres sind die ersten Blüten zu erkennen. Walderdbeeren bilden bis zum Einsetzen des ersten Frostes rote Beeren und lange Ausläufer mit neuen Rosetten aus. Sobald die Triebe Wurzeln angesetzt haben, können sie von der Mutterpflanze getrennt und an anderer Stelle ausgepflanzt werden.

Wir empfehlen an dieser Stelle renommierte Anbieter für Walderdbeeren. Bei diesen Anbietern können Sie gesunde und ertragreiche Erdbeerpflanzen kaufen und diese direkt online bestellen: